Mordsteufel ist der erste von drei Münster Krimis. Er beruht auf einem wahren Mordfall, der sich unweit eines kleinen irischen Dorfes ereignet hat. Drei Menschen kamen ums Leben. Der Fall bewegte das ganze Land für Monate. Ich habe versucht, die Taten neu aufzurollen und das vor einem münsterländischen Hintergrund. Meine Absicht bestand darin, die Motive des Mörders besser zu verstehen. So entstand ein Münster-Irland-Krimi, der ein besonderes Spannungsfeld aufbaut, das sich durch die beiden einander fremden Schauplätze entwickelt.

Hauptkommissarin Fey Amber und der gealterte Hanno Albers, Kommissar a.D., wählen unkonventionelle Mittel, um die Gedankenwelt des Mörders zu entschlüsseln. Erst im letzten Moment knacken sie das Rätsel, aber der Mörder hat einen Vorsprung und schreckt vor brutaler Gewalt nicht zurück.

Ein Münster Krimi mit irischen Wurzeln, die nicht zuletzt durch Feys Beziehung zu Trevor, einem irischen Laienschauspieler, geknüpft werden. Ihre Liaison mit Trevor ist auch Thema in den beiden Folgeromanen.

 

Erschienen im Anno Verlag.